Diese Seite soll mit Gedichten, Bildern und einem Blick über den Gartenzaun durch die Jahreszeiten erfreuen





Mittwoch, 21. Juli 2010

Die Liebe der Schmetterlinge

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken........ ( Novalis)
Flügelt ein kleiner blauer
Falter vom Wind geweht,
ein permutterner Schauer,
glitzert, flimmert, vergeht.
So mit Augenblicksblinken,
so im Vorüberwehn
sah ich das Glück mir winken,
glitzern, flimmern, vergehn.
(Hermann Hesse)
Rose und Schmetterling
Wenn das weiße Morgenlächeln
über meinem Kelche hängt,
und der Frühluft leises Fächeln
sich in meinem Haar verfängt,
daß mein grüner Körperstengel
sehnsuchtsschwer sich überneigt,
kommt ein schöner Falterengel,
der mit mir zum Himmel steigt.
Meine duftige Gewandung
wandelt er zum Flügelkleid,
über Tag und Mittagsbrandung
schweben wir durch lose Zeit.
Und wir schaukeln, und wir strahlen
unsre Seelen in die Luft,
füllen alle Blütenschalen:
er mit Farbe, ich mit Duft.
(Rose Ausländer)

Kommentare:

  1. Hi Brigitte.
    Schöner Schmetterling und wie immer sind deine Gedichte wunderschön passend dazu.
    Wünsche dir noch eine schöne Woche.Herzlichst Jana

    AntwortenLöschen
  2. Was für schöne Bilder und Gedichte.
    Scmetterlinge bevölkern zur Zeit auch meinen Garten, sie mögen die Cosmeen und ich habe sehr schöne Bilder machen können.

    Liebe Grüsse Melontha

    AntwortenLöschen
  3. wunderschöne Gedichte und Fotos ich bin ganz begeistert ...

    Liebe Grüsse elke

    AntwortenLöschen
  4. es ist sehr schon dieses poems und worten zu lesen mit die wunderbare romantische photos! mieke

    AntwortenLöschen
  5. sehr schone worten und poems. und die photos sind wunderbar! romantisch! mieke

    AntwortenLöschen